Archiv der Kategorie: gehört

iF Design Award für Iittala Leimu und Vakka

Iittala, international bekannt und gefeiert für seine Designsprache, setzt auch in diesem Jahr seine Erfolgsgeschichte fort: Die Leimu Leuchte und die Vakka Aufbewahrungsbox aus der neuen Iittala Interieur Kollektion wurden gerade mit dem prestigeträchtigen iF Design Award ausgezeichnet.

Leimu_Vakka_72

Die Leimu Leuchte ist das neuste Werk des jungen, norwegischen Designers Magnus Pettersen. Der Name Leimu, frei übersetzt mit „das glühende Leuchten eines Sonnenuntergangs“, bezieht sich auf die besondere Lichtstimmung dieser außergewöhnlichen Leuchte. Die Verbindung des starken Betonsockels mit einem außergewöhnlichen Glas-Lampenschirm macht Leimu zu einem Objekt, bei der Sensibilität Stärke begegnet.

Magnus Pettersen_72

Magnus Pettersen Studio kreiert sowohl Möbel und Lampen als auch Wohnaccessoires. Sein Stil nennt sich „Industrial Luxury“, denn der Gegensatz ist ein wiederkehrendes Element in seinen Arbeiten. Pettersen kombiniert verschiedene Materialen und Farben auf interessante und funktionale Weise, ohne voreingenommen zu sein.

Iittalas neue Aufbewahrungslösung – die Vakka Aufbewahrungsbox von Elina und Klaus Aalto – bietet Lösungen für unsere alltäglichen Aufbewahrungsprobleme. Das Design der stabilen, vielseitigen Boxen erinnert uns daran, dass Aufbewahren als essentielle Aufgabe in jedem Zuhause auch schön in die Inneneinrichtung integriert werden kann.

Elina_Klaus_Aalto_72

Elina und Klaus Aalto teilen den Wunsch, ästhetische, funktionale und emotionale Objekte zu kreieren, die immer etwas Innovatives mit sich bringen. Mit ihren Arbeiten bemühen sie sich, alltägliche Gegenstände mit anderen Augen zu sehen.

Die mit dem iF Design Award ausgezeichneten Produkte wurden aus 3.249 eingegangenen Produktneuheiten ausgewählt und von einer Jury aus 49 Experten bewertet. Die ausgezeichneten Produkte werden auf der iF Design Ausstellung in Hamburg vom 21.6 – 21.9.2014 ausgestellt. Die Verleihungszeremonie findet auf der BMW Welt in München am 28. Februar statt.

Deutsche Kubb-Meisterschaft – jetzt noch schnell anmelden

Die Wikinger-Schach- oder Kubb-Gemeinschaft in Deutschland wird immer größer. Dieses Jahr gibt es in Leipzig das erste Kubbfestival Deutschlands. Vom 28. – 30. Juni wird hier der Deutschen Kubb-Meisterschaft der deutsche Kubbmeister gesucht! Jeder der Lust hat, kann mitmachen.

Veranstalter dieses Events ist Kubbsport Fortschritt99 e.V. . Stattfinden wird das Spektakel auf dem Sportplatz Turbine Leipzig. Für warmes Essen und Getränke aller Art haben die Veranstalter gesorgt und wer will kann auf dem Gelände sowohl von Freitag auf Samstag als auch von Samstag auf Sonntag übernachten. Ob zum Zugucken oder zum Mitmachen, jeder ist willkommen. Anmeldeschluss ist der 26. Juni. Also schnell ein Team mit mindestens drei Leuten zusammenstellen und anmelden.
Alle wichtigen Infos im Überblick, so wie Regeln findet man auf http://www.kubb-deutschland.de/deutsche-kubb-meisterschaft/. Wer noch trainieren will oder Wikinger-Schach erlernen möchte, findet bei uns im Shop das Kubb Wikinger-Schach vom schwedischen Hersteller Bex.

Mögen die Spiele beginnen!

Die aktuellsten Wohntrends

Die Zukunft des Wohnens wird grün. Mit großer Freude beobachten wir, wie die Natur sich zum trendigen Wohnthema mausert. Als Motiv auf Tapeten, als Inspiration für Objekte, als Farbspiel – oder als echte Begrünung. Wir lassen Topfpflanzen hinter uns und wagen uns auf neuartige Wege der Bepflanzung: Wir bedecken ganze Flächen der Wohnung mit Blumen, Möbelstücke aus Holz bleiben möglichst nah an der natürlichen Form. Das bringt Ruhe ins häusliche Leben und bildet den wichtigen Gegenpol zur fortschreitenden Digitalisierung.

Ansonsten gilt: Wir wollen keine Möbel mehr, die alle haben. Unser Stil ist individueller. Aber das soll nicht heißen, dass unsere Wohnung aus selbstgebastelten, instabilen Konstruktionen besteht. Nein, wir wollen beste Qualität und modernste Eleganz. Denn Möbel sind nicht nur Gebrauchsgegenstände, sie sind Mittelpunkt des Lebens, Eigentum, ein Spiegel unseres persönlichen Geschmacks. Die Zukunft des Wohnens wird von exklusiven Einzelstücken bestimmt.

Möglich wird dies vor allem dadurch, dass Möbel nicht mehr festgelegt sind, sondern von jedem individuell zusammengestellt und kombiniert werden können – ganz nach den Gestaltungswünschen jedes Einzelnen. Das Design bleibt dabei stets als Basis erhalten. So lassen sich beispielsweise die Elemente eines Musters beliebig verschieben und Kleiderschränke passen sich flexibel den Bedürfnissen an.

Überhaupt spielt Flexibilität eine große Rolle. Der Raum ist begrenzt – darum müssen einzelne Stücke die Funktionen mehrere Objekte in sich vereinen. Zum Arbeiten, Lernen, Essen, Spielen – ein einziger Tisch kann problemlos für alles bereitstehen. Neue Entwürfe machen es sinnvoll und möglich.

Und apropos Flexibilität. Wände? Das sind doch diese Mauern, die unser Wohnen einschränken. Weg damit. Wo bisher traditionell Grenzen gezogen wurden, fallen sie weg. Die Dusche als Wellnessbereich steht in klarer Verbindung mit dem Wohnzimmer, dem ebenfalls das Attribut der Entspannung zuzuordnen ist. Naja, daran müssen wir uns aber vielleicht erst noch gewöhnen.

Foto: © Zubarciuc Dumitru – Fotolia.com