found4you auf dem internationalen Design Festival DMY in Berlin

Trendbegeisterte wie wir konnten sich das internationale Design Festival DMY in Berlin kaum entgehen lassen! Vom 5. bis 9. Juni drehte sich auf dem riesigen Gelände des ehemaligen Flughafen Tempelhof in Berlin alles um Produktdesign, Interior-Trends und Innovation. Über 500 Designer aus aller Welt stellten serienmäßige Produkte und anregende Prototype aus und zeigten, dass Design von Heute zukunftsorientiert, funktional und nachhaltig ist.

Ein klarer Trend auf der DMY 2013 war die Verwendung nachhaltiger Stoffe wie Holz, Wollfilz, recyceltes Papier und ein Mix aus organischen und anorganischen Materialien. urbanature zum Beispiel stellt hochwertige Küchenaccessoires aus Edelholzarten und Glas her, für die futuristischen Gartenobjekte wird Nussbaumholz mit Beton kombiniert. Die Lübecker Designer von SCHNEID verwenden für die Leuchte EIKON Metallguss und Holz. Und die handgemachte Sonnenbrille mit Holzgestell von Palo aus Barcelona möchte man am liebsten gar nicht mehr abnehmen.

Do-It-Yourself, kurz DIY, ist schon lange nicht nur etwas für WGs – simple und gleichzeitig ungewöhnliche Wohnobjekte lassen sich oft aus den einfachsten Elementen herstellen und verleihen jeder Einrichtung einen ganz individuellen Charakter. Der Wunsch nach mehr Authentizität in den eigenen vier Wänden inspiriert viele junge Designer zu funktionalen Produkten mit Hand-Made Charme. Designerin Meike Harde macht z.B. entwirft Leuchten aus Einwegbechern und gepolsterte Bänke aus T-Shirts, die sie mit Tragegurten verknotet. Hanna Ernstings ungewöhnliche Hocker PETS sind garantiert nicht nur was für Kinder. Und das Design-Kollektiv „PLAN + LOS“ der Hochschule Wismar zeigt, wie man einen Zollstock in ein Designer-Wohnobjekt verwandeln kann.

Vielen Designern dienten einfache geometrische Formen als Inspirationsquelle: eines der Prachtstücke der diesjährigen DMY war der DIAGO Stuhl von Tabanda, der aus symmetrisch gebogenem Stahlblech hergestellt wird. Die junge Designerin Ola Mirecka begeisterte mit der dreidimensionalen Leuchte Stonki, die an eine Verkettung der Moleküle erinnert. Und Christoph Gerdesmeyer zeigte mit seiner Dokumentenablage LOTTA, wie schön Ordnung sein kann.

Erwähnenswert ist auch das diesjährige Gastland Polen. Im Rahmen des Ausstellung „polish design focus“ begeisterten polnische Designer und renommierte Hochschulen des Landes mit innovativen Entwürfen und höchst funktionalen Gebrauchsgegenständen, allen voran der Stand der Hochschule Gdansk. Das moderne polnische Design zeigte sich schön-schlicht, ohne unnötige Extras, selbstbewusst und authentisch.

Wir verließen das DMY Festival begeistert, beeindruckt, inspiriert, höchst motiviert weiterhin raffinierte, formschöne, funktionale Wohnobjekte anzubieten. Denn das Design der Zukunft ist intelligent, nachhaltig, stets zweckentsprechend und flexibel wie die Verbraucher selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.