Folge 19: Wer Babys liebt, der schafft Ideen!

Genau! Und wären unsere Omis heute junge Mütter, sie würden sich die Hände danach lecken, was uns serviert wird. Uns Müttern, die sich nicht mehr einfach so zufrieden geben mit Dingen, die man eben haben muss. Die praktisch sind. Die unersetzlich sind. Die hilfreich sind. Nein: wir machen uns seit Jahren so richtig große Gedanken, wie man das Praktische mit dem Optischen („Oh, wie niedlich! Wo haben Sie DAS denn her!“) verbinden kann. Heute gibt’s nicht einfach nur Schnuller – nein, heut‘ gibt’s auch Schnullerbändchen dazu.

Meine Mutter hätte sich gefreut – und ich war nicht die einzige mit nem Verschleiß an diesen Dingern! Und erst die Feuchttücher – wie habe ich sie noch versteckt im Bad und in der Schublade bei meiner großen Tochter, überlegte damals schon, mit dem Stricken (für Hüllen) anzufangen. Und erst die Untersuchungshefte und Mutterpässe. Was ist der Markt heut voll von schönen Dingen, die diese Dinge umranden und einkleiden und wahrhaft verschönern. Mir wurden noch Geschirrhandtücher und Spucktücher um den Hals gewürgt, damit auch nichts daneben ging auf Muttis Tischdecke mit Goldkante. Heute gibt es richtig coole Lätzchen mit Auffangbecken, und natürlich haben Mädchen andere als Jungen. Und weil ich besonders die Boxen für die Feuchttücher so genial hübsch finde, stehen die nicht nur am Wickelkommödchen meiner Kleinsten. Sie finden sich bei mir in Küche und Bad wieder – und jeder darf sich gern bedienen. So machen Baby-Accessoires doch auch den Großen Spaß!

Und bei den schicken Pinkeltöpfchen möchte man selbst noch mal klein sein, aber gern mit dem Bewusstsein für die stylishen Produkte rund um unsere Allerwertesten. Und glaubt mal nicht, die Trinkflaschen sind nur für unsere Kleinen da! Partnerlook ist angesagt! Pünktchen in allen Farben, Stoffe in allen Variationen, Material mit Anspruch. Da kauft Mutti ihre Kanne doch nicht mehr in der Ladenkette um die Ecke. Ihr Kinderwagen hat noch kein Aufhängesystem? Und wohin mit der Latte vom Coffeeshop? Zum Sitzen bleibt doch keine Zeit, denn Windelpuper wollen bewegt werden. Und die Schlüssel? Die Tageszeitung, die Semmel? Nein, Karren tragen heute Handschuhfächer! An alles ist gedacht – und sowohl ans Baby als auch an die Mami. Danke, liebe Ideenfinder und Kreative – und danke an die Perlen unseres Shops bei Found4You: denn wer hier nicht fündig wird, der lügt. Und sollte er wirklich und sehnsüchtig doch etwas vermissen, dann mache er doch bitte eine Meldung.

Auch wir erweitern ständig unser Sortiment und sind immer offen für die kleinen Versäumnisse. – Aber hinter uns stecken Mamis und Papis und jene, die sich richtig gern mit unseren Kleinen beschäftigen. Natürlich muss man nichts von diesen Sachen brauchen – gab’s ja auch nicht in den 70ern. Aber: es bringt einfach Spaß, einen Schnuller mit coolem Logo zu kaufen statt einen mit Teddy oder bunter Biene drauf. Es macht Spaß, hippe Klamotten zu suchen, statt noch immer auf die Sweater mit Saum bis zum Kinn und lachenden Bären auf einer Wiese zu finden. Klar, oberflächlich sind wir manchmal schon, aber solange wir keine Cashmere-Jacken für 400€ kaufen, auf denen nach drei mal Tragen die Wollmäuse krabbeln und die Kleidergröße vom Körperwachstum überholt wird, liegen wir locker im Rahmen des guten Gewissens. Aber jetzt spanne ich Sie nicht mehr länger auf die Folter!

Los, schauen Sie schon nach, was es im Shop zu kaufen gibt! Ich selbst habe ja meine Favoriten. Auf welches Produkt wohl Ihre Wahl fallen wird?

Bis bald, Ihre Conni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.